Wir über uns

Herzlich willkommen!

Haben Sie Interesse an der Frankfurter Kirchengeschichte?
Dann bieten wir Ihnen die Teilnahme an unseren Vortragsveranstaltungen, Besuchen in der Stadt, Exkursionen und Studienreisen an.

In unserer Schriftenreihe finden Sie die Veröffentlichungen des Predigerministeriums mit der Möglichkeit, sie direkt zu bestellen.
Unter Texte zur Frankfurter Kirchengeschichte können Sie Manuskripte der Vorträge und bisher unveröffentlichte Texte nachlesen und ausdrucken.

 

Im Jahr 2019 wollen wir uns mit zwei thematischen Schwerpunkten befassen.

1.     Die Aufnahme benachbarter Kirchengemeinden in die Frankfurter Kirche

2.     Die Emanzipation der Frauen in der Frankfurter Kirche

Der erste Schwerpunkt hat die Aufnahme der Offenbacher Kirchengemeinden in das Frankfurter Stadtdekanat und den Evangelischen Regionalverband Frankfurt am Main zum Anlass. Hierauf nehmen die Vorträge und die Tagesfahrten Bezug.

Der zweite Schwerpunkt knüpft an die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland Anfang 1919 an. Die Erinnerung hieran hat zu einer neuen Diskussion über die Gleichberechtigung der Frauen in unserem Land geführt. Wir wollen der Frage nachgehen, wie es damit in der evangelischen Kirche in Frankfurt bestellt war.

 

Außerdem steht die Vorstellung der Fortsetzung der „Geschichte der evangelischen Kirche in Frankfurt“ von Jürgen Telschow noch aus. Die Herstellung der Folgebände hat sich leider verzögert, soll aber nun zu einem noch nicht festgelegten Zeitpunkt im Jahr 2019 erfolgen.

Hierzu wird es noch eine besondere Einladung geben.

 

Vorträge im Frühjahr

Die evangelische Kirche in Frankfurt vergrößerte sich in den vergangenen 90 Jahren mehrfach durch die Aufnahme von Kirchengemeinden aus benachbarten Kirchengebieten. So kamen u. a. 1929 vormals hanauische bzw. kurhessische Kirchengemeinden und 1933 vormals Kurmainzer bzw. Nassauer Kirchengemeinden zu Frankfurt. Am 1. Januar 2019 werden nun die Offenbacher Kirchengemeinden dem Frankfurter Stadtdekanat und dem Evangelischen Regionalverband beitreten. Welche eigene Geschichte brachten und bringen sie alle mit?

 

Bitte beachten Sie, dass die Vortragsveranstaltungen im Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Str. 23, oder im VCH-Hotel Spenerhaus Dominikanergasse 3, Frankfurt am Main, stattfinden.
Den jeweiligen Raum bitte an einer der beiden Rezeptionen erfragen.



Donnerstag, 14. März 2019, 17.00 Uhr

Grundzüge der Offenbacher Kirchengeschichte von der Reformation bis 1848

Ort: Dominikanerkloster
Referent: Carsten Schwöbel



Donnerstag, 11. April 2019, 17.00 Uhr

Vormals kurhessische und nassauische Kirchengemeinden in der Frankfurter Kirche

Ort: Dominikanerkloster

Referent: OKR i.R. Jürgen Telschow

 

Buchvorstellung

Die Herstellung des 2. und 3. Bandes des dreibändigen Werkes „Geschichte der evangelischen Kirche in Frankfurt“ von Jürgen Telschow hat sich leider verzögert, soll aber nun zu einem noch nicht festgelegten Zeitpunkt im Jahr 2019 erfolgen.

Hierzu wird es noch eine besondere Einladung geben.

 

Vorträge im Herbst

 

Die Emanzipation der Frauen in der Frankfurter Kirche war ein langer Prozess, der sich über mehr als hundert Jahre hinzog. Das begann zunächst mit den Aktivitäten, die man ihnen zugestand, setzte sich fort über die Gestattung des Theologiestudiums und die Öffnung des Pfarramtes für sie und mündete schließlich in die Wählbarkeit zu allen kirchlichen Ämtern. Nicht zuletzt soll dabei auch an evangelische Frauen erinnert werden, die im Dritten Reich in Konzentra-tionslagern gelitten haben und dann in Frankfurt für die evangelische Kirche tätig waren.

 

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 17.00 Uhr

Die Rolle der Frauen in der Frankfurter Kirche

Ort: Dominikanerkloster

Referent: OKR  i. R. Jürgen Telschow

 

Donnerstag, 7. November 2019, 17.00 Uhr

Frauen als Theologinnen und Pfarrerinnen -

Ort: Dominikanerkloster

Referentin: Pfarrerin i. R. Helga Engler-Heidle

 

Donnerstag, 21. November 2019, 17.00 Uhr

Frauen im KZ: Hildegard Schäder, Hilde Schneider und Katharina Staritz
Ort: Dominikanerkloster

Referent: Hartmut Schmidt

 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse
und wünschen Ihnen einen interessanten Besuch unserer Website.

Mit Ihrem Besuch ist unsere Webseite zum
. Mal aufgerufen worden. Herzlichen Dank!