Wir über uns

Herzlich willkommen!

Haben Sie Interesse an der Frankfurter Kirchengeschichte?
Dann bieten wir Ihnen die Teilnahme an unseren Vortragsveranstaltungen, Besuchen in der Stadt, Exkursionen und Studienreisen an.

In unserer Schriftenreihe finden Sie die Veröffentlichungen des Predigerministeriums mit der Möglichkeit, sie direkt zu bestellen.
Unter Texte zur Frankfurter Kirchengeschichte können Sie Manuskripte der Vorträge und bisher unveröffentlichte Texte nachlesen und ausdrucken.

Lassen Sie sich nicht irritieren durch unseren altertümlichen Namen. Wir stehen mitten in der Gegenwart, unser Verein hat aber eine lange Geschichte.

Nach der Reformation unterschied sich die Kirchenorganisation in Frankfurt a.M. nicht von der in anderen deutschen Städten. Es gab keine Trennung von Staat und Kirche, beide waren eins. Doch die evangelischen Prediger bildeten eine Gemeinschaft, mit der sie sich gegenüber dem Rat der Stadt artikulierten und die den Namen Predigerministerium trug. Anfang des 20. Jahrhunderts hatte sich die Funktion des Predigerministeriums schließlich auf die Verwaltung einiger kleiner Stiftungen reduziert. Nach dem 2. Weltkrieg hatte auch dies ein Ende, und man widmete sich nun der Kirchengeschichte, seit einigen Jahren in der Rechtsform eines Vereins.

 

 

Unser Jahresthema

Die Reformation in Frankfurt

 

Das kirchliche Leben wird im Jahr 2017 weithin geprägt sein vom Jubiläum der Reformation Martin Luthers. Das ist auch in Frankfurt nicht anders. Den interessierten Menschen stehen die verschiedensten Veranstaltungen unterschiedlicher Anbieter zur Auswahl.

 

Auch das Ev.-luth. Predigerministerium hat eine Reihe von Veranstaltungen zusammengestellt, die das Geschehen rund um die Reformation beleuchten, die aber auch die Entwicklungen bis in die Neuzeit darstellen. Im Rahmen dieses Programms werden auch Exkursionen angeboten zu besonders markanten Orten.

 

Die Vorstellung des ersten Bandes der zweibändigen „Geschichte der evangelischen Kirche in Frankfurt“ von Jürgen Telschow am 22. Juni bildet zusammen mit dem Vortrag „Die Reformation in Frankfurt“, der am 23. März bereits stattgefunden hat, dabei gewissermaßen die Grundlage für die Veranstaltungsfolge.

 

Erstmals im Programm des Ev.-luth. Predigerministeriums wurde auch ein Gottesdienst angeboten, wie er heute weithin als „Evangelische“ oder „Deutsche Messe“ verstanden wird. Er wurde im Rahmen der „Besonderen Gottesdienste“ der Ev.-luth. St. Paulsgemeinde in der Alten Nikolaikirche auf dem Römerberg gefeiert.

 

Mit der Festveranstaltung am 24. August endet das Programm. Hier wird der Reformator in seinen eigenen Texten und Interpretationen lebendig, besonders aber auch in der Lebensfreudigkeit, die von ihm überliefert ist.

 

Zu allen Veranstaltungen ergeht herzliche Einladung. Bitte beachten Sie, dass bei einigen gekennzeichneten Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich ist.

Das Anmeldeblatt können Sie hier herunterladen.

 

 

Vorträge

Die Vorträge finden im Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Str. 23, Frankfurt am Main, statt (Änderungen vorbehalten).


Die beiden Vorträge von OKR i. R. Jürgen Telschow
am Donnerstag, 23. März 2017 über die „Die Reformation in Frankfurt“ und am Dienstag, 4. April 2017 waren ein schöner Erfolg.
Sie waren sehr gut besucht. Leider sind die Vorträge jetzt schon vorüber.
Wir weisen aber gerne auf die Buchvorstellung „Geschichte der evangelischen Kirche in Frankfurt“
und unsere Tagesfahrten hin:



Buchvorstellung

Der Vortrag findet im Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Str. 23, Frankfurt am Main, statt.

Donnerstag, 22. Juni 2017, 18.00 Uhr

Geschichte der evangelischen Kirche in Frankfurt

Vorstellung des ersten Bandes des zweibändigen Werkes von Jürgen Telschow zur Frankfurter Kirchengeschichte seit der Reformation

Vorstellung des Buches:

Stadtdekan Dr. Achim Knecht. Anschließend Interview des Autors durch Dr. Michael Frase

 

 

 

Studienfahrten / Tagesfahrten

 

Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeblatt können Sie hier downloaden.

Bitte ausdrucken, ausfüllen und an das Predigerministerium senden.

 

Mittwoch, 17. Mai 2017, 9 bis ca. 18 Uhr

Luther in Worms

Tagesfahrt nach Worms


Am Vormittag:
Willkommen im "Roten Haus", dem Gemeindehaus der evangelischen Friedrichsgemeinde,
Tee- und Kaffeetafel im Paul-Gerhardt-Saal
Vortrag von Prof. Dr. Werner Zager über
"Verwirklichte Freiheit - Martin Luther vor dem Reichstag zu Worms".


Am Nachmittag:
Stadtspaziergang mit Besichtigung der im Vortrag am Vormittag angesprochenen Orte:
Lutherdenkmal
Dreifaltigkeitskirche mit dem Mosaik "Luther vor Kaiser und Reich" von Walter Eglin
Der Ort, an dem Luther gestanden haben soll: Der Park im ehemaligen Bischofshof

Leitung Helmut Müller / Prof. Dr. Werner Zager, Worms

Kostenbeitrag: 40 €

 





Donnerstag, 6. Juli 2017, 9 bis ca. 18 Uhr

Tagesfahrt auf dem Lutherweg in die Wetterau mit Friedberg und Lich

Leitung: Pfr. Dr. Michel Frase


Bei dieser Tagesfahrt werden wir den Lutherweg zwischen Lich und Frankfurt am Main mit dem Bus nachvollziehen.

In der Wetterau besuchen wir Friedberg und Laubach.
In Friedberg war Luther am 13. April und auf seinem Rückweg am 28. April 1521.
Er übernachtete im damaligen Gasthaus "Zum Grünberg". An dem Haus in der heutigen Kaiserstraße 32 erinnert eine Gedenktafel daran.



Auf dieser Tour wird auch berichtet vom Schreiben Luthers an Kaiser Karl V., in dem er seine reformatorische Stellung und seine Beurteilung der Reichstagsereignisse zusammenfasste. Als Überbringer dieses Briefes beauftragte Luther den Herold Kaspar Sturm. Im Wetterau-Museum in Friedberg werden wir u.a. das sogenannte "Lutherschwert" sehen, das einst dem Herold Kaspar Sturm gehörte.
In Laubach sehen wir u. a. in der Schlossbibliothek die Sonderausstellung "500 Jahre Reformation. Luther u. Co.". Laubach soll ein Hort der Frömmigkeit gewesen sein - dafür spricht nicht nur die Tatsache, dass es zeitweilig auch ein Zentrum des Pietismus geworden war.



In Lich, Friedberg und Frankfurt ist der Aufenthalt Luthers auf dem Hin- und Rückweg zum Reichstag nach Worms 1521 belegt. Wir werden uns an interessanten Stationen dieses Reiseabschnitts mit Luther und der Situation vor Ort beschäftigen.


Kostenbeitrag: 35 €

 

 

Festveranstaltung

Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeblatt können Sie hier downloaden.

Bitte ausdrucken, ausfüllen und an das Predigerministerium senden.

 

Donnerstag, 24. August 2017, 18 Uhr

Abendessen wie in der Reformationszeit,

Tischreden nach Martin Luther mit Michael Quast

Ort: Heiliggeistkirche, Frankfurt am Main

Kostenbeitrag: 20 €

Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeblatt können Sie hier downloaden.

Bitte ausdrucken, ausfüllen und an das Predigerministerium senden.

 

 

 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse
und wünschen Ihnen einen interessanten Besuch unserer Website.

Mit Ihrem Besuch ist unsere Webseite zum Betriebsklima
. Mal aufgerufen worden. Herzlichen Dank!